vertebra Karlsruhe / Orthopädie, Rehamedizin,  Unfallchirurgie, Sportmedizin, Chirotherapie, Osteopathie, Schmerztherapie, Naturheilverfahren

vertebra
Praxisgemeinschaft für Orthopädie, Rehamedizin und Unfallchirurgie

Dr. med. Hans Bürkle
Thomas Klaas
Lothar Leppert-Saumer
Dr. med. Konrad-Martin Schultz

Bürgerstraße 16 (im Röckl-Haus)
76133 Karlsruhe

Fon 0721 29922
Fax 0721 29923

Sprechzeiten
Montag | Dienstag | Donnerstag:
8 – 12 h und 14 – 18 h
Mittwoch | Freitag: 8 – 12 h
und nach Vereinbarung

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin. Eine Terminvergabe per E-Mail ist leider nicht möglich.

Bandscheibenvorfall und chronischer Nervenschmerz

In unserem orthopädischen Vertebra Behandlungszentrum werden Bandscheibenvorfälle mit modernsten Behandlungskonzepten konservativ so effektiv behandelt, dass wir seit vielen Jahren auf eine sehr hohe Erfolgsqoute zurückblicken können.

Mit speziellen schmerzarmen Injektionstechniken unter Verwendung von Neuraltherapeutika und biologischen Substanzen wird die stark vorgewölbte oder vorgefallene Bandscheibe über den Weg der “Abschwellung“ wieder in ihre ursprüngliche Lage zurückbefördert und dort stabilisiert. Gleichzeitig werden mittels Facetteninfiltrationen die schmerzhaften Wirbelgelenke beruhigt und die gereizte und entzündete Nervenwurzel mit periradiculären Injektionen abgedämpft, dabei wird auch das entstandene “Schmerzgedächtnis“ ausgelöscht.

Neben der klassischen Neuraltherapie (Heilanästhesie) kommen im Sinne der sanften Medizin überwiegend biologisch-homöopathische Substanzen zum Einsatz. Bei der Triggerpunktinfiltration, der chronischen Ischialgie, dem Nervenwurzelreizsyndrom, dem neuropathischen Nervenschmerz und auch bei der Spinalkanalstenose können mit derselben Injektionstechnik ebenfalls hervorragende Ergebnisse erreicht werden.

In sehr hartnäckigen Fällen setzen wir die lumbale Überflutung ein, bei der das Neuraltherapeutikum über einen von Natur aus vorhandenen sacralen Zugangsweg injiziert wird, um die chronisch gereizten Nervenwurzeln abzudämpfen. Eine weitere Therapiestrategie zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen ist die sanfte Stoßwellentechnik, bei Bedarf kombiniert mit lokalen Injektionen. Mit diesen Injektionen, bei denen überwiegend biologisch-homöopathische Substanzen verwendet werden, wird gleichzeitig die Bandscheibe stabilisiert, so dass hieraus eine sehr hohe und auch nachhaltige Erfolgsquote resultiert. Die hier dargestellten und von uns stetig weiterentwickelten Behandlungsstrategien können alle ambulant durchgeführt werden, sind nahezu schmerzfrei, sehr erfolgreich und auch von großer Nachhaltigkeit.

Einige Behandlungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Die meisten Privatkassen übernehmen in der Regel die Kosten. Gerne informieren wir Sie.